Burgruine Reichenau

Seit vielen Jahren sind [tp3] architekten laufend damit beschäftigt eine alte Ruine im Mühlviertel in Oberösterreich zu sanieren und zu revitalisieren. Um die Burg weiterhin nutzen und „bespielen“ zu können, wurden in Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Gewerbebetrieben und dem Bundesdenkmalamt bauliche Maßnahmen ergriffen um die Burgruine wieder dauerhaft zu sichern und dem wirtschaftlichen Kreislauf zurückzuführen. Ziel dieser bewusst gesetzten Baumaßnahmen lag im Erhalt dieses räumlichen Charakters um auf einfache, historisch nachvollziehbare Weise die Gesamtanlage der Burg Reichenau zu klären. Stahlbeton wurde als Pedant zum bestehenden massiven Stein gewählt, steht im Kontrast zu den alten Burgmauern, lässt klar zwischen alt und neu unterscheiden und besitzt haptisch und atmosphärisch jedoch die selbe starke und rohe Erscheinung.
Ausgeführt: Kapl Bau GmbH |Bad Leonfelden, Österreich, www.kaplbau.at

Projekt Kategorien: