Diethylenglykol

Ölige Flüssigkeit, farblos wasseranziehend scharf-süßlicher Geschmack, charakteristischer, süßlicher Geruch, brennbar, aber nur schwer entzündlich Dichte  = 1,12 (schwerer als Wasser) Schmelzpunkt = -10,5 °C Siedepunkt = 245 °C.  
Mit Wasser, Alkoholen, Glykolethern, Ketonen, Estern und Chloroform ist Diethylenglykol in jedem Verhältnis mischbar, nicht mit Kohlenwasserstoffen und Ölen.  
 
Einsatzgebiet
Trocknungsmittel für inerte Gase, Feuchthaltemittel für Kork, Papier, Leim, Gelatine usw. Lösungsmittel für die Textilfärbung und –bedruckung, für Harze, Cellulosenitrat und etherische Öle, im Parkettlegerbereich und in Abbeizern. Bestandteil in Heizflüssigkeit und Hydraulikölen. Zwischenprodukt in der Herstellung von Textilhilfsmitteln und Polyesterharzen.  
 
Gefährdung Ihrer Gesundheit
Diethylenglykol ist bei Aufnahme durch den Mund sehr giftig. Dämpfe und Flüssigkeit reizen die Augen, bei anhaltender Einwirkung auch die Haut.