Luftschadstoffe

Die wichtigsten Schadstoffgruppen, die in der Raumluft auftreten können, sind Halogenkohlenwasserstoffe, Alkane/Alkene, aromatische Kohlenwasserstoffe, Alkohole, Ether, Ester, Aldehyde, Glykole, Terpene und Ketone. Die leichtflüchtigen Verbindungen dieser Stoffgruppen werden unter der Bezeichnung VOC zusammengefasst. Darüber hinaus werden auch feinverteilte feste Schadstoffe wie z. B. Asbeststaub oder Abrieb von PVC-Fußbodenbelägen mit der Luft eingeatmet.
 
Mögliche Quellen für Luftschadstoffe: 
Baustoffe, z. B. Klebstoffe, Wärmedämmstoffe, Dichtungsmassen. Einrichtungsgegenstände, z. B. Haushaltsgeräte, Möbel, Teppiche. Chemikalien, z. B. Holzschutzmittel, Putz- und Reinigungsmittel. 
 
Gefährdung Ihrer Gesundheit
Erhöhte Konzentrationen an VOC kann zu Befindlichkeitsstörungen bis hin zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen. Für typische Symptome des Sick-buildingSyndrom wie trockene Schleimhäute der Augen, der Nase und des Rachens werden VOC verantwortlich gemacht. Zusätzlich beobachtet: Nasenlaufen, Augentränen, Juckreiz, Müdigkeit, Kopfschmerzen, eingeschränkte geistige Leistungsfähigkeit, erhöhte Infektionsanfälligkeit sowie unangenehme Gerüche und Geschmackswahrnehmungen. Bei sehr hohen Konzentrationen einzelner Schadstoffe können ach schwerwiegendere Vergiftungen auftreten. 
 
Weitere Schadstoffe in dieser Gruppe 
α-Pinen β-Pinen Benzaldehyd Benzol Butanal Decan Dodecan Heptanal Hexadecan Hexan Hexanal Methylcyclopentan Nonan Nonanal Octanal Pentadecan Pentanal Tetradecan Trichlorethen Tridecan Undecan 1-Decen 1,4-Dichlorbenzol 2-Methylpentan 2-Propanol 3-Caren 3-Methylpentan 4-Phenylcyclohexen