Vinylchlorid

Farb- und geruchloses, in höheren Konzentrationen süßlich riechendes Gas. Vinylchlorid ist leicht entflammbar, Explosionsgrenzen in Luft 3,8-31%. In Wasser sehr wenig, in Alkohol und Ether leicht löslich. Schmelzpunkt: -154°C,  Siedepunkt: -13,9°C.  
 
Einsatzgebiet
Vinylchlorid wird als Monomer zur PVC-Herstellung eingesetzt.  
 
Gefährdung Ihrer Gesundheit
Der Symptomenkomplex der "VC-Krankheit'' umfaßt eine charakteristische Schädigung von Leber, Speiseröhre Magen; Milzvergrößerung, Blutplättchenmangel sowie Schädigungen der arteriellen Handdurchblutung, des Handskeletts und der Haut. Nach andauernder Exposition gegenüber hohen Vinylchlorid-Konzentrationen ist ein erhöhtes Auftreten von bösartigen Tumoren der Leber dokumentiert. Giftig beim Einatmen. hochentzündlich.  Kann das Zentralnervensystem schädigen.  Kann Krebs erzeugen.  Kann zu genetischen Schäden führen.  Reizt die Augen.  Schädigung der Blutgefäße möglich.  Schädigung der Leber möglich.