Wohngifte: höhere Belastung bei Hitze in der Wohnung

Hitzeschutz vermindert Ausdünstungen aus Wohnmaterialien

Nahezu alle Baustoffe, Hausgeräte, Reinigungs- und Hygieneartikel geben teils ungesunde Ausdünstungen an die Raumluft ab. Flüchtige organische Verbindungen (VOC) können in höherer Konzentration Kopfschmerzen, Schwindel, Brennen von Augen und Schleimhäuten etc. verursachen. An heißen Tagen verstärkt sich das Problem sogar noch.

aus dem Spiegel Online Artikel vom 5. November 2018 Gefährlich ist Schimmel in Innenräumen vor allem für Menschen mit geschwächtem Immunsystem und Asthmatiker. Doch auch bei Gesunden kann er die Atemwege reizen. Ärzte können abklären, ob Schimmel...mehr »
Die Tendenz, dass die staatliche Unterstützung für große Sonnenstrom produzierende Anlagen sinkt, ist bereits seit Jahren spürbar. Das Prinzip einer stärkeren Wettbewerbsfähigkeit, die die Solarbranche von sich aus erreichen soll, vertritt die...mehr »
Auf der Familie & Heim 2019 wird BioBau-Portal.de erstmals mit der Sonderfläche FOKUS.GESUND BAUEN in Stuttgart vertreten sein. Nach 4 Jahren wechselt damit das führende Onlineportal rund um die Gesunde Immobilie von der Internationalen...mehr »
Bei Asbest denkt man im ersten Moment immer an Fassaden, Dächer und Dämmung von alten Gebäuden. Hier sind mittlerweile Hausbesitzer und das Handwerk ausreichend sensibilisiert. Aber die genannten Bereiche entsprechen nur der halben Wahrheit. Asbest...mehr »
Eigentlich wollten die Bauherren ihr Traumhaus in der Nähe von Augsburg aus Ziegel errichten. Dann folgten Sie aber der Beratung und Empfehlung von Frank Balzer, dem Inhaber von Riva Fertighaus, auf den Baustoff Holz zu setzen. Dies sei die beste...mehr »
Seit 25 Jahren im Dienst der Bioökonomie - die Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe feiert ein beachtenswertes Jubiläum. Seit einem viertel Jahrhundert begleitet die Fachagentur das politische Zukunftskonzept einer stärker biobasierten Wirtschaft...mehr »

Seiten