Mavida Vital

Während meiner Anfangszeiten als Rutengeher, habe ich gelegentlich Brunnen aufgespürt oder ich wurde darum gebeten, Wohnungen, Häuser oder Stallungen auf Wasseradern, Verwerfungen, Kreuzungspunkte zu untersuchen. Dabei habe ich festgestellt, dass in vielen Fällen Störzonen die Hauptursache für Schlafstörungen waren.

Heute weiß man, dass viel mehr Probleme damit verbunden sind, wie z. B. Herz-Kreislauf-Störungen, Kopfschmerzen, Migräne, Depressionen, Lustlosigkeit, Gelenks- und Rückenschmerzen, erhöhtes Krebsrisiko...

Ist aber mein Schlaf- oder Arbeitsplatz Störzonenfrei, wird die körpereigene Energie gestärkt, die Raumqualität verbessert und die Schlafqualität um ein vielfaches erhöht. Reduktion von Stress sorgt für mehr Ruhe, Konzentration und Leistungsfähigkeit. Gleichzeitig tritt auch eine Beschleunigung des Genesungsprozess ein. Manchmal genügt es schon, das Bett im Schlafbereich oder den Schreibtisch am Arbeitsplatz umzustellen.

Die Forschung ist bereits so weit fortgeschritten, dass Störzonen komplett neutralisiert werden können. Aus diesem Grund dachte ich mir vor einigen Jahren, dass es an der Zeit ist, mein Hobby “Wünschelrutengehen” zum Hauptberuf zu machen. Mittlerweile gehören Krankenhäuser, Ärzte, Firmen und unzählige zufriedene Menschen zu meinen Kunden.

Johannes Költringer