Bund Deutscher Innenarchitekten

Lebensräume 2015

„leben.wohnen.arbeiten“

Der BDIA-Landesverband Bayern vom 11. bis 17. März auf der IHM 2015 in München

Unter den vielen Höhepunkten der Münchner Handwerksmesse beeindruckt der Auftritt des Bundes Deutscher Innenarchitekten BDIA in diesem Jahr mit einer besonderen Aktion und Attraktion:

In Kooperation mit der Gesellschaft für Handwerksmessen München GHM und im Kontext mit einem geballten, speziell fachkundigen Angebot über die gesamte Bandbreite von Dienstleistungen und Produkten des Handwerks, veranschaulicht von über 1.000 Ausstellern mit über 60 Gewerken, bieten Innenarchitekten an sieben Messetagen unter dem Motto „leben.wohnen.arbeiten“ ein fulminantes Angebot an Informationen rund ums Einrichten und Ausstatten, Bauen und Modernisieren, Umbauen und Sanieren im umfassenden Bereich des direkten, persönlichen, sozialen und kultivierten Lebensumfeldes. Individuelles, innovatives und funktionelles gestalterisches Schaffen wird dabei in persönlichen Beratungsgesprächen, Fachvorträgen und aufschlussreichen Berichten sowie in aufschlussreichen Diskussionen dem Besucher nahegebracht. Fragen des gesunden Bauens und über alle möglichen Themen rund um die Innenarchitektur werden dabei in eigenen Beratungsforen beantwortet sowie spannende Innovationen und herausragende Arbeiten von Innenarchitekten präsentiert.

Besucher erhalten Informationen über Objektplanung, Raumgestaltung und -funktionalität, Baustoffe und Materialien, Licht-, Farb- und Oberflächengestaltung, Einbauten und Möbel, Klima- und Energietechnik. Dienstleistungen aus allen Bereichen des Wohnens, Arbeitens und Einrichtens, der Energie, Ökologie, und Ökonomie werden dabei behandelt und moderne Technologien für altersgerechte und barrierefreie Assistenzsysteme sowie eine selbstbestimmte Lebensführung von älteren Menschen angesprochen. Gesundheit und Wohlbefinden sind dabei keine Schlagwörter und ökologische Lösungen für Bau- und Sanierungsvorhaben keine Parole, um einem akuten Trend zu folgen. Veranschaulicht wird vielmehr, dass sie stets Kern jeglicher Planungen von Innenarchitekten sind.

Mit zukunftsweisenden Innenarchitekturkonzepten und ganzheitlichen, flexiblen Lösungen für jede Zeit schaffen Innenarchitekten eine Plattform für aktuelle Zukunftsthemen. Mit den zentralen Themen Wohnen und Arbeiten – Zieldefinitionen – Strategien – Lösungen – Erfahrungsberichte ... als kundenorientierte Wertschöpfungsfaktoren besetzen sie das Zukunfts- und Megathema der Zeit.

Die IHM 2015 als „Marktplatz der Ideen“ ist damit das Zukunftsforum für die ökologische, ökonomische Gestaltung von Lebens- und Arbeitswelten. Damit öffnet sie sich für die Wertschöpfungskette des Planens, Bauens und Einrichtens, der Innen-/Architektur und des Designs. Die Öffnung hin zu einer Themen- und Kommunikationsebene erzeugt eine Basis für Kreativität und Innovation. Neue Kontakte, Netzwerke und Ziele, neuer Nutzen und Mehrwert für Aussteller und Besucher werden damit bestärkt.

GEPLANT + AUSGEFÜHRT - Vorzeigeprojekte von Handwerkern und Architekten/Innenarchitekten:

Ein besonderes Highlight und sicher von besonderem Interesse nicht nur für Privatbesucher, Vertreter von Kommunen und Unternehmen dürfte in diesem Jahr wieder die Ausstellung und die Auszeichnung besonderer Bauprojekte sein. Diese zeichnen sich primär dadurch aus, dass sie von Planern und ausführenden Gewerken gemeinsam umgesetzt und vollendet sowie gemeinschaftlich eingereicht wurden. Architekt oder Innenarchitekt und Handwerksbetrieb aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz sowie insgesamt 30 von einer Jury aus Architekten und Handwerkern ausgewählte Projekte stehen damit gemeinsam im Mittelpunkt einer Sonderschau. Ebenfalls dort vorgestellt werden die hervorragenden, mit „GEPLANT+AUSGEFÜHRT-Preisen“ ausgezeichneten Baumaßnahmen, für die am Donnerstag, 12. März 2015 die Preisverleihung in Halle B2 stattfinden wird.

Erstmals in diesem Jahr wird für besonders nachhaltiges Bauen der Sonderpreis FOKUS. GESUND BAUEN vergeben. GEPLANT + AUSGEFÜHRT wird unter anderem unterstützt von dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH), der Bayerischen Architektenkammer, dem Bund Deutscher Innenarchitekten (BDIA), der Handwerkskammer für München und Oberbayern sowie dem Bayerischer Handwerkstag.

Rainer Hilf - für den BDIA Bayern

bdia.de/landesverbaende/bdia-bayern