Villa im märkischen Kiefernwald

Projektbeschreibung allgemein
Das geräumige Einfamilienhaus liegt an einer Lichtung, im hinteren Teil eines länglichen Grundstückes. Der Ort besticht durch seine ruhige Lage sowie einen hohen Baumbestand, der überwiegend erhalten werden konnte. Die weite Auskragung schafft an der Südseite des Hauses einen vielseitig nutzbaren Vorplatz, der einem Passepartout gleicht. Die Überschneidung der beiden Geschosse liegt bei nur 70 Quadratmeter. Die Anlage gibt in ihrer Materialität eine geeignete Antwort auf den Bestand: Sowohl der dunkelrote Klinker als auch das Silber der oberen Etage finden sich in den Umgebungsgebäuden wieder. Der massive Sockelbereich ist ebenerdig gesetzt und in Backstein ausgeführt. Seine Fassaden sind teilweise mit breiten Fensterfronten versehen. Das Obergeschoss ist allseits geschosshoch verglast und bietet den Bewohnern uneingeschränkte Aussicht auf Wald und Garten. Das Erdgeschoss umfasst Wohn- und Essbereich, Küche und Arbeitszimmer. Ein Kamin vervollständigt die wohnliche Atmosphäre. Im Obergeschoss befinden sich drei Schlafzimmer, jeweils mit eigenem Ankleideraum und Bad ausgestattet. Eine Treppe führt auf die knapp 90 Quadratmeter große Terrasse. Im Untergeschoss sind ein Spa- und Fitnessraum eingerichtet. Durch alle Geschosse hindurch fungiert die skulpturale Wendeltreppe mit tragenden, geländerhohen Wangen funktional und formal als verbindendes Element.


Beschreibung der Zusammenarbeit von Architekturbüro und Handwerksbetrieb(en)
Die Zusammenarbeit mit den ausführenden Firmen erfolgte bei diesem Vorhaben besonders engmaschig, da nps tchoban voss nicht nur die gesamte Ausführungsplanung oblag, sondern auch die Ausschreibung, Vergabe und Bauleitung. Insofern konnten wir die Ausschreibung nahtlos auf die Planung und die Entwurfs-Intention abstimmen. Technische Fragen mit den in die engere Wahl kommenden Firmen wurden bereits vor der Vergabe geklärt. Im weiteren Verlauf des Vorhabens wurde die Werkstatt- und Montageplanung der ausführenden Firmen, welche teils auf der CAD-Grundlage der Architektenplanung basierte, von nps tchoban voss geprüft und teilweise korrigiert. Weitere Detailabstimmungen erfolgten direkt auf der Baustelle zwischen Planung, Bauleitung – ebenfalls von nps tchoban voss – und ausführenden Firmen. Praxisbezogene Ausführungsvorschläge der Firmen konnten auf diese Weise auf kurzem Wege in die Realisierung einfließen, bei gleichzeitiger Wahrung der Entwurfs-Intention.


Beteiligte Handwerksfirma 1
Metallbau Windeck GmbH

Beteiligte Handwerksfirma 2
LTM Nitschke und Sohn GmbH, Stahl und Metallbau

Beteiligte Handwerksfirma 3
Dieringer Blechbearbeitung

Beteiligte Handwerksfirma 4
GRUNDO GmbH

Projekt Kategorien: